Beatles News Deutsch

Home Beatles News Deutsch Beatles News Englisch The Beatles Beatles im Weltall Beatles 1957 bis Heute Beatles in Hamburg 1 Beatles in Hamburg 2 Beatles in Hamburg 3 Star Club Hamburg Beatles Platz Hamburg Beatlemania Hamburg Sankt Pauli Museum Kemp`s Pub Hamburg The Hamburg Sound The Hamburg Sound 2 John Lennon in Verden Beatles - Platten Beatles - Filme Beatles Wussten Sie... Beatles Sammlung Festival Glauchau Estrel Festival Beatles Museum Halle "The Oz"St.Petersburg Brandy Beatles Complete Loneley Hearts Club Band Veranstaltungen Ausstellungen Beatles Links Gästebuch Kontakt

Seitenanfang

+++ BEATLES NEWS IN DEUTSCH +++ BEATLES NEWS IN DEUTSCH +++

+++ September 2011 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

13. September 2011 PAUL MCCARTNEY: Hochzeitsvorbereitungen in vollem Gange

LONDON - Die Hochzeit von Paul McCartney steht offenbar kurz bevor. Die "Beatles"-Legende und seine Verlobte Nancy Shevell sollen in der heißen Phase ihrer Vorbereitungen angekommen sein. Wie "showbizspy.com" berichtet, wollen die beiden bereits innerhalb der kommenden Wochen vor den Traualtar treten. Die Zeremonie soll im engsten Familienkreis auf einem englischen Anwesen des Sängers stattfinden. Eine große Party mit allen Freunden des Paares wird es laut Insiderberichten dann einige Zeit später in New York City geben.
Für Paul McCartney wird die Ehe mit Nancy Shevell bereits die dritte Ehe sein. Von 1969 bis zu ihrem Tod 1998 war er mit seiner Frau Linda verheiratet. Danach heiratete er im Jahre 2002 Heather Mills. Im Jahre 2008 wurde diese Ehe geschieden. Für Nancy Shevell ist es die zweite Ehe.
++++++++++++++++++++++++++++++

09. September 2011 Astrid Kirchherr trennt sich von ihren legendären Bildern

Am 24. und 25. September kommen insgesamt 600 Aufnahmen in New York unter den Hammer
Jetzt will sich die Hamburgerin von ihrem gesamten Fundus an Beatles-Bildern inklusive der Negative und Bildrechte trennen. Unter den rund 600 Aufnahmen, die am 24. und 25. September vom New Yorker Auktionshaus Guernsey's versteigert werden sollen, befinden sich weltberühmte Fotos, aber auch noch nahezu unbekannte Bilder der Beatles.
++++++++++++++++++++++++++++++

02. September 2011 "The Love We Make": Paul McCartney präsentiert Doku über 9/11

Paul McCartney hat eine Dokumentation mit dem Titel "The Love We Make" über seine persönlichen Erfahrungen in der Zeit nach den Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York produziert. Der Schwarz-Weiß-Film beinhaltet unter anderem Material der Proben für das Benefiz-Konzert für die Opfer, das sechs Wochen nach dem Anschlag unter Mithilfe von Paul McCartney veranstaltet wurde. Der Film kommt am 10. September in die Kinos.
Paul McCartney war am 11. September Fluggast einer Maschine, die sich zur Zeit der Anschläge sicher auf dem Rollfeld des New Yorker Flughafens befand. Direkt nach den Terroranschlägen sprach Paul McCartney mit vielen New Yorkern auf den Straßen. Auch Stars und Betroffene wie David Bowie, Mick Jagger, Eric Clapton, Leonardo DiCaprio, Sheryl Crow , Harrison Ford, Elton John, Keith Richards und andere Prominente werden im Rahmen des Dokumtentarfilms zu ihren Erlebnissen befragt.
"The Love We Make", der Titel des Films, ist gleichzeitig ein Textfragment aus dem Beatles-Song "The End", der 1969 entstand.
+++ August 2011 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

31.August 2011 Rolling Stone & die 100 größten Musiker aller Zeiten!

New York - Wer sind die 100 größten Musiker aller Zeiten? Dieser Frage ist nun das Magazin "Rolling Stone" nachgegangen.
55 Jury-Mitglieder - darunter Musiker, Produzenten, Regisseure und Journalisten - wurden angeheuert, um eine Liste zu erstellen. Und auf Rang eins der "100 größten Musiker aller Zeiten" kamen: die "Beatles"! Außerdem tauchen im Ranking folgende Künstler auf: Bob Dylan, Elvis Presley, die "Rolling Stones", Chuck Berry, Jimi Hendrix, James Brown, Aretha Franklin, Ray Charles, Bob Marley, "Led Zeppelin" und Stevie Wonder. Die Jury, die für die Auswahl der Musiker verantwortlich zeichnete, zierten übrigens Größen wie Carlos Santana, Bruce Springsteen und Quentin Tarantino.
++++++++++++++++++++++++++++++

11.August 2011 Martin Scorsese: Dokumentation über George Harrison

George Harrison wurde jetzt von Martin Scorsese wieder zum Leben erweckt - seine Dokumentation über den verstorbenen Beatles-Sänger wird bei den Filmfestspielen in San Sebastian Premiere feiern.
Die Musikdokumentation "George Harrison: Living in the Material World" eröffnet die jährlichen Filmfestspiele in Spanien am 16. September. Danach wird der Film im Oktober erstmals im amerikanischen Fernsehen zu sehen sein.
++++++++++++++++++++++++++++++

05.August 2011 Abhörskandal: Paul McCartney wendet sich an Polizei

Der Anrufbeantworter soll abgehört worden sein


Nicht nur das britische Boulevardblatt "News of the World" soll Telefone angezapft haben. Mittlerweile steht auch die Mirror-Gruppe unter Verdacht. Zum Beispiel vermutet Ex-Beatle Paul McCartney, abgehört worden zu sein und wendet sich an die Polizei.
Die Ex-Frau von Paul McCartney, Heather Mills, ist überzeugt, dass ein Reporter des Verlags Trinity Mirror 2001 ihren Anrufbeantworter gehackt hat. Dabei sollen auch Nachrichten von McCartney, den sie 2002 geheiratet hatte, abgehört worden sein. McCartney vermutet, dass auch sein Telefon von Journalisten angezapft wurde. "Ich werde mit ihnen über die Sache reden", sagte der Musiker vor dem Gang zur Polizei.
++++++++++++++++++++++++++++++

02.August 2011 John Lennons Hut und Sonnenbrille kommen unter den Hammer

Los Angeles. John Lennons Sachen werden versteigert. Ein Cowboy-Hut so wie eine Sonnenbrille des verstorbenen Beatles-Sängers, die dieser in den 60er Jahren während seiner Zeit in der Band trug, werden in der kommenden Woche unter den Hammer kommen.
Die beiden Stücke befanden sich im Besitz des mittlerweile ebenfalls verstorbenen Onkels des Sängers, gehören inzwischen jedoch dem Amerikaner Larry Warren. Über Lennons Onkel Charlie sagt dieser: "Ich kannte Charlie Lennon gut und habe ihm diese Stücke abgekauft. Er wollte dafür kein Geld haben, aber ich habe darauf bestanden.
Der Cowboy-Hut war ein Stück, dass Lennon während der US-Tour 1965 trug, ich glaube, sie hatten alle einen", berichtet er laut 'The Guardian'. "Ungefähr 1967 hat er ihn seinem Onkel gegeben - zusammen mit einer Spielzeugpistole. Sein Onkel hat nämlich Western geliebt. Aber der Hut war seinem Onkel zu groß und das hat Lennon amüsiert."
Zusammen mit der Sonnenbrille, so hofft der jetzige Besitzer, möge der Hut bei der Versteigerung, die am 9. August stattfindet, mindestens um die 13.000 Euro einbringen. (Bang)  
++++++++++++++++++++++++++++++

01.August 2011 40 Jahre Concert for Bangladesh

Es gilt als die Mutter aller Benefizkonzerte: das Concert for Bangladesh, organisiert von Ex-Beatle George Harrison. Heute vor genau 40 Jahren steht er auf der Bühne des Madison Square Garden und begrüßt das Publikum und seinen alten Freund Ravi Shankar.
Der hatte ihn auf das Flüchtlings- und Hungerdrama in Bangladesh aufmerksam gemacht, und ihn um Hilfe gebeten. George Harrison hatte sich von dem indisch-bengalischen Sitar-Guru Ravi Shankar in das komplizierte Instrument einweisen lassen. Jetzt bittet dieser ihn um Hilfe.
George Harrison ruft ein paar Kollegen an, wie Eric Clapton, Ringo Starr, Bob Dylan, Billy Preston und Leon Russell. Gemeinsam geben sie ein Benefiz-Konzert am 1. August 1971, das später Vorbild ist für ähnliche Veranstaltungen wie Live Aid.(hr)
+++ Juli 2011 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

28.Juli 2011 Paul McCartney eröffnet Olympische Spiele in London

London. Paul McCartney? wird voraussichtlich bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele 2012 auftreten. Das ehemalige Beatles-Mitglied soll den Organisatoren des Sport-Events, das im nächsten Jahr in London stattfindet, zugesagt haben, am 27. Juli bei der Eröffnung der Spiele zu singen.
Dabei wird er allerdings nicht mit Ringo Starr?, dem einstigen Schlagzeuger der Beatles und neben McCartney einzig überlebendes Mitglied, auf der Bühne stehen, da dieser zu dem Zeitpunkt durch die USA tourt.
Andere Legenden der britischen Musikgeschichte - darunter die Rolling Stones? und Led Zeppelin - werden indes aller Wahrscheinlichkeit nicht für Unterhaltung bei den Olympischen Spielen sorgen.
"Man hatte darauf gehofft, die Crème de la Crème der britischen Musikszene an Bord holen zu können, aber es scheint, als würde Paul auf der Bühne von jüngeren Stars ergänzt werden", berichtet ein Informant dem 'Daily Mirror'. "Aber von all den Leuten, die man dabei haben will, ist McCartney die Nummer Eins. Er ist der ultimative Entertainer und wird garantiert einen tollen Start für die Olympischen Spiele organisieren." (Bang)
++++++++++++++++++++++++++++++

22.Juli 2011 Hohe Preise für unveröffentlichte Beatles-Fotos

New York (dpa) - Zu Preisen weit über dem Schätzwert sind in New York bisher unveröffentlichte Fotos der Beatles versteigert worden. Die Sammlung der 46 Schwarzweiß-Aufnahmen wurde für knapp 362 000 Dollar (rund 253 000 Euro) versteigert, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte.
Das war fast viermal so viel, wie die Verkäufer erwartet hatten. Die Bilder stammen vom Fotografen Mike Mitchell, der die Briten später noch öfter ablichtete. Mitchell machte die Fotos beim ersten Amerikakonzert der Beatles vor 47 Jahren. Das teuerste Bild ging für knapp 48 000 Euro weg. Es zeigt die vier Musiker von hinten, in schwarzen Anzügen mit dunklen Haaren vor einem schwarzen Hintergrund.
++++++++++++++++++++++++++++++

22.Juli 2011 Medienkonzerne erwägen Gebote für Beatles-Label EMI

New York (Reuters) - An der Traditionsplattenfirma EMI sind Kreisen zufolge mehrere Medienkonzerne interessiert, darunter auch die Musikrechte-Tochter von Bertelsmann.
Neben BMG Music Rights, dem Joint Venture der Deutschen mit dem Finanzinvestor KKR, hätten unter anderem auch Sony Music und die Vivendi-Tochter Universal ein Auge auf das Unternehmen oder Teile davon geworfen, sagten fünf mit der Angelegenheit vertraute Personen am Donnerstag. Die US-Großbank Citigroup hatte EMI im Februar übernommen und stellte das Musiklabel inzwischen zum Verkauf. Die Briten vertreiben Weltstars wie die Beatles, Coldplay und Kylie Minogue.
EMI gilt in der Musikindustrie als eines der letzten attraktiven Übernahmeziele, seit der Finanzinvestor Access Industries im Mai Warner Music für 3,3 Milliarden Dollar übernommen hatte. Zuvor hatte Bertelsmann angekündigt, Warner oder EMI zu einem vertretbaren Preis kaufen zu wollen. Access ist den Kreisen zufolge auch bei EMI wieder im Rennen. Analysten schätzen den Preis für EMI auf 2,5 bis 4,0 Milliarden Dollar.
Bertelsmann hatte sich 2008 aus der kriselnden Musikbranche verabschiedet und seinen Anteil am Platten-Joint-Venture Sony BMG an die Japaner verkauft. Mit dem KKR-Gemeinschaftsunternehmen BMG will Bertelsmann im Musikrechtehandel Geld verdienen. Bei BMG war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.
++++++++++++++++++++++++++++++

15. Juli 2011 George Harrison Film "Living in the material world" angekündigt

Der bekannte Regisseur Martin Scorsese hat einen Film über George Harrison gedreht, Titel: "Living in the material world". Premiere wird im Herbst sein. Begleitend zum Film soll es ein Buch geben mit persönlichen Fotos, Briefen und Memorabilia aus George´s Leben, zusammengestellt von Olivia Harrison. Freuen wir uns auf neue und interessante Einblicke.
Neueste Info vom Rolling Stone: Der Film erscheint am 10. Oktober auf DVD!
++++++++++++++++++++++++++++++

13.Juli 2011 Halbe Beatles-Reunion bei Olympia ?

Es wäre die Sensation im Musik-Business schlechthin. Die Gerüchteküche kocht fast über vor Spekulationen um eine mögliche Reunion einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten. Nachdem sie 40 Jahre getrennte Wege gingen, könnte es nämlich sein, dass Teile der Beatles bald wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.
Offenbar haben sich die Organisatoren der Olympischen Spiele 2012 für die am 27. Juli geplante Eröffnungsfeier in London etwas ganz Großes ausgedacht. Sie sollen die Musik-Legenden Ringo Starr (71) und Paul McCartney (69) gebeten haben, zu performen. Das berichtet zumindest der Guardian und einige andere britische Zeitschriften. Es wird sogar gemunkelt, dass es Pläne gibt, die Kinder von George Harrison (†58) und John Lennon (†40) mit dazu zu holen, um die Band sozusagen komplett zu machen. Die Musiker selbst hüllen sich in Schweigen beziehungsweise geben sich undurchsichtig. McCartney hält seine Aussagen vage: „Ich habe jemanden getroffen, der kennt jemanden, der bald jemanden etwas fragen wird." Aha! Wie bitte? „Ich habe noch nichts Genaues gehört, auf jeden Fall planen sie jetzt die Musik für die Veranstaltung." Auch die Spice Girls und Coldplay seien im Gespräch, bei der Feier zu performen.
Bleibt zu hoffen, dass diese Nachricht nicht nur ein Gerücht ist und wir zumindest einen Teil der Beatles wieder vereint sehen dürfen. Das würde dem ohnehin schon riesigen Medienereignis der olympischen Sommerspiele 2012 das Krönchen aufsetzen.
++++++++++++++++++++++++++++++
Seitenanfang

 

Counter